Über mich!

Über mich!

Über mich!

Porzellan und Kachelmalerei ist eine besondere und sehr spezielle Kunstrichtung. Ich freue mich deshalb sehr, dass Sie den Weg zu meiner Webseite gefunden haben. Dies kann ein Startpunkt für Sie sein. Beginnen Sie Ihre eigenen Ideen auf edles Porzellan zu bannen. Wenn Sie wissen wollen wie ich zu dieser Kunstart gefunden haben, lesen Sie mein Bio.

 

Cornelia Fried Roth stellt sich vor:

 

Was Kunst ist, liegt im Auge des Betrachters.

 

Schon seit vielen Jahren widme ich mich der bildenden Kunst. Was zunächst als vorsichtiges Hineintasten in den Kulturbetrieb begann, wandelte sich rasch in Profession, ja manchmal sogar Obsession.

Neue Wege des Gestaltens waren immer eine Herausforderung für mich, und so versuchte ich mich in vielen Bereichen der Gestaltung.  Aquarell- und Ölmalerei führten Schritt für Schritt zu einer geübten Hand, die meine Ideen in Farbe fixierten. Ein Zufall führte mich schließlich im Jahr 1987 zur Porzellanmalerei.

In Aschaffenburg wurde ein Beginnerkurs: „Porzellanmalen“ angeboten. Schnell war der Kontakt hergestellt und meine erste Stunde begann. So lernte ich die Grundlagen dieser sehr speziellen Art der Malerei. Mich faszinierte die Ursprünglichkeit dieser Kunstgattung. Farben wurden selbst angerieben. Dazu verwendete ich die exotischsten Öle und Rohpigmente in Pulverform. Die schier unbegrenzte Vielfalt der Formen bot all meinen Gestaltungsideen jeden Raum. In den folgenden Jahren eignete ich mir die Fertigkeit an, die unterschiedlichsten Stilrichtungen der Malerei umzusetzen und auf meine eigene, persönliche Weise zu interpretieren.

So blieb es nicht aus, dass ich in Vernissagen meine Arbeiten der Öffentlichkeit vorstellte. Die Akzeptanz der Besucher bestärkte mich darin, größere Projekte in Angriff zu nehmen.  Ich erweiterte meine Wahl der Materialien auf Kacheln und Fliesen. Der nächste, logische Schritt folgte und ich gestaltete Bäder und Wände. Mein größtes Kachelbild umfasste 288 Fliesen, jede Einzelne Handgemalt und mehrfach gebrannt. Alleine für dieses Projekt benötigte ich mehrere Monate bis zur Fertigstellung. Eine besondere kreative Herausforderung fand ich in der Gestaltung von Gästezimmern und Bädern der Akademie Reuschberg. In dieser kulturellen Einrichtung war höchstes Niveau und Kreativität gefordert. Noch heute sind meine Arbeiten dort ein Teil des künstlerischen Umfeldes, harmonisch eingebettet in den Alltag der Theaterschule.

Schließlich brachte meine Profession mich und meinen Mann an neue Ufer der Gestaltung. Wir sahen die Chance ,in den USA Schwimmbäder mit Kachelbildern auszustatten. Mit dieser Idee stellten wir einen Visumsantrag, der schon nach einer Woche vom amerikanischen Generalkonsulat, anhand der vorgewiesenen Arbeiten, genehmigt wurde. Auf gings in die „neue Welt“.  Dort arbeitete ich zehn Jahre erfolgreich.

Persönliche und familiere Gründe führten uns zurück nach Deutschland. Mit der Gründung des „C&M  Art House“ setze ich nun ein neues Kapitel meiner Arbeit. Um mein bisher erworbenes Wissen weiterzugeben, biete ich Kurse im Porzellan und Kachelmalen in meinem eigenen Studio an.

Ich bin mir sicher, das einige, bisher unentdeckte Talente den Weg zur Porzellan Malerei finden werden.

 

Cornelia Fried –Roth 2015